Hallo liebe Menschen der unterrichtenden Zunft!

Ich muss zugeben, ich bin etwas verwirrt. 
Nein, ich bin sehr verwirrt. 
Ich bin so verwirrt, wie ein Chamäleon in einer Schale voll Smarties. 

Das liegt wahrscheinlich daran, dass ich bereits seit 3 Monaten nicht mehr geschlafen habe. Normalerweise würde ich sagen: Schlafen wird überbewertet. Schlafen ist nur ein lächerlicher Ersatz für Koffein. 

Aber ich halluziniere bereits. Ich geh auf der Straße, und mir kommen Zombies mit leeren, toten Augen entgegen. 


Damit meine ich jetzt aber nicht die arbeitende Bevölkerung um 7 Uhr früh. 
Auch meine ich damit nicht die gratiszeitunglesenden Bildungsverweigerer, die den ganzen Tag nichts anderes tun, als irgendjemand anderen, als sich selber, die Schuld für irgendetwas zu geben, und das auch täglich, äußerst rechtschreibfehlerreich, kundtun auf feesbuk.
Auch meine ich damit nicht die Frauen mit kurzen Haaren, die links länger sind als rechts, inklusive roter Strähnen, und die DJ Ötzi vergöttern. DJ Ötzi, der nicht umsonst so heißt wie eine Gletscherleiche. 
Ich meine die echten Zombies. Oder ist Halloween? Ups, ja richtig. Es ist Halloween.
Ein tolles Fest. Die Kinder heute wissen ja gar nicht mehr, warum es gefeiert wird. Und dabei wären sie alle nicht auf der Welt, wenn Jesus damals nicht den Riesenkürbis besiegt hätte.

Apropos Walking Dead. Ich bin auch gerade ein Walking Dad. Ein Karenzpapa. 
„Ah, daher der Schlafmangel“, werdet ihr sagen! 
Mitnichten. 

Ich bin einfach nur massiv nervös. Am 17.11. ist es nämlich endlich soweit. DIE Bildungsreform wird präsentiert. 
DIE MUTTER ALLER BILDUNGSREFORMEN. 
Und wir alle werden Zeugen an diesem Tag. WIR alle können sagen: WIR waren dabei!!! 
In 30 Jahren wird sich noch jeder dran erinnern können, wo er am 17.11.2015 war. Ich werde vor meinem Altar knien, den ich Richtung Stadtschulrat aufgestellt habe und auf dem die Bilder aller großen Reformpädagogen stehen (von Andreas Salcher bis zu unserem Lehrer Doktor Specht) und werde auf meinem Gebetsteppich (ein ausrangierter 1x1 Teppich aus einer ausrangierten Montessorischule) meiner BildungsreformAPP harren, die mich sofort bei Bekanntgabe informiert über den größten Wurf der Geschichte der Bildung.

DIE Bildungsreform ist ja deswegen so ein Burner, weil….. ähmm….also… wurscht… ahja doch- die Schulautonomie ausgebaut wird. Und das ist massiv wichtig. Vor allem für die Schulwarte, die endlich ein Schulauto bekommen. Oder ausbauen müssen.
Ach, was weiß ich kleines Würschtl schon?
Auch der Bund und die Länder, also ein Bund Länder, bekommt mehr… oder auch weniger… von… eh dem… keine Ahnung …wurscht…  
Alles für die Kinder. Wir machen ALLES für die Kinder (wobei ich mich schon frage: WAS haben die Kinder eigentlich je für uns gemacht?).

Diese Bildungsreform ist auf jeden Fall von Anfang an als DAS Herzstück der (ehemals) Großen Koalition angepriesen worden (vom Bundeskanzler abwärts; ähm… geht das eigentlich noch?). 
Die Bildungsreform ist das HERZSTÜCK der Großen Koalition… AUWEIA!!!!! 

Naja, die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. (zumindest erst nach Abgabetermin für diese Kolumne am 15.11.:-). Ich hoffe nach wie vor auf tolle Nachrichten. Weil schließlich musste Elvis auch oft die Tolle nachrichten.

Allerliebste Grüße aus der Karenz

Markus

PS.: Am 11.2. 2016 steigt in der Wiener Kulisse die Premiere meines Best of- Programmes „HIGHLIGHTS aus der SCHULE“. Das Beste aus 3 und mehr Programmen. Ich freu mich total drauf, weil ein neues Programm aus den allerlustigsten Stand Up´s, Nummern und Liedern der vergangenen 8 Jahre zusammenzustellen, wird sicher, nicht nur fürs Publikum, extrem Lachmuskel strapazierend:-) 
P.S.S.: Fröhliche Wei(h)nachte(rl)n!

© 2017 by Hauptmann